DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

VERMISCHTES

27. Mrz. 2012

Neidisch sein heißt …

… in den seltensten Fällen, gerade dasjenige haben wollen, worauf man neidisch ist. Vor allem Charakterzüge, Eigenschaften und Aussehen würde man nicht gerne einfach übernehmen, jeder will schließlich …

Weiter lesen

… und besonnener im Alter sondern nur gleichgültiger. Was einem früher in Rage und zur Verzweiflung brachte, kennt man inzwischen, es ist nichts Neues und nicht …

Weiter lesen

 

… etwa 60% der Deutschen mit ihrem Leben zufrieden oder sehr zufrieden sein, und dieser Wert soll nicht bloß einmal ermittelt sondern über Jahrzehnte hinweg in mehreren Umfragen sich bestätigt haben. Das finde ich sehr erstaunlich. …

Weiter lesen

 

… Als die Augustinermönche mit den Canonicis Regularibus vor dem römischen Papste über des heiligen Augustini Kleidung heftig stritten, nämlich, ob er einen schwarzen Rock überm weissen Leibrock, oder einen weissen über den schwarzen hätte angezogen,…

Weiter lesen

 

»Gute Vorsätze sind nutzlose Versuche, Naturgesetze beeinflussen zu wollen. Ihr Ursprung ist pure Eitelkeit. Ihr Resultat: null. Sie geben uns hie und da so eine Art unfruchtbare wollüstige Aufregung, die auf die Geschwächten einen gewissen Reiz ausübt.

Weiter lesen

 

…über die Bilderflut, welche über die Jahrhunderte – und jetzt vor allem durch Film und Photographie – über uns gekommen, und daß deshalb eine wirkliche und innige Anteilnahme an der Kunst überhaupt nicht mehr möglich sei;…

Weiter lesen

 

17. Sep. 2010

Mein strenges Urteil…

…aus früheren Tagen: Die griechischen Bildhauer haben in der klassischen Zeit den Höhepunkt der Kunst erreicht, indem sie die abstraktere Reinheit und Klarheit der Archaischen Epoche mit Natürlichkeit und Lebendigkeit in subtiler Eleganz verbanden.

Weiter lesen

 

…und wollte man jeden zu seinem schöpferischen Recht kommen lassen, es wäre die Welt ein Chaos und nichts käme zustande. Man muß das Schöpferische zuweilen unterdrücken, anstatt es zu loben und zu fördern,…

Weiter lesen

 

…durch welche Kleinigkeiten sich einer aus der Ruhe bringen, ja vollkommen aufreiben läßt und womöglich daran zugrunde geht:…

Weiter lesen

 

24. Aug. 2010

Es kommt in der Welt…

…nicht auf Wahrheit an, sondern darauf, was sich aus irgend einem Grunde, auf irgend eine Weise Gehör verschaffen kann. Es ist deswegen unsinnig und vergeblich, wenn sich ein Philosoph beklagt,…

Weiter lesen