DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

APHORISMEN - IX

Wer gut mit seinen Körper- und Seelenkräften wirtschaftet, der wird in etwa so viel von sich geben, als er auf irgend einem Wege in irgend einer Form wieder zurückerhält. Das heißt nicht, daß er alles nur auf Pump gibt und nur gibt gegen einen einklagbaren Titel.

Weiter lesen

Das Glück erscheint uns in vielerlei Gestalt, und obwohl an sich vielleicht nur ein abstrakter Gemütszustand, braucht es doch äußere Umstände, um wahrgenommen zu werden. Eine Liebste muß erscheinen oder die Sonne über einem neblichten Tal aufgehen,…

Weiter lesen

Die mit Geld leidlich Versorgten, also die meisten von uns, drängt es häufig, ihren Nächsten mitzuteilen, wie sie etwas recht billig erworben oder ganz auf eine Anschaffung verzichtet hätten, weil sie schließlich auch rechnen müßten und also über das gemeine Los nicht erhaben seien.

Weiter lesen