DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

13. März 2010

Das größte Problem des Menschen ist vielleicht, dass er seinen beiden hauptsächlichen Bestrebungen, nämlich bei anderen etwas zu gelten einerseits, frei zu sein andererseits, zugleich nachgehen will, sie sich aber, in der Regel, gegenseitig widerstreiten. Er will gefallen aber gleichzeitig nicht von der Meinung und dem Wohlwollen anderer abhängen. Er will sein wie Gott, alle sollen ihn ehren, ihm gehorchen, von ihm abhängig sein — er aber von keinem. Dies ist sein Dilemma, mit dem er sich sein Lebtag herumschlägt.