DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

3. November 2009

Gute Menschen der Geschichte und Literatur sind immer gut für die Masse des Volkes, weil sie zu ihrem Vorteil und in ihrem Sinne handeln. Dafür werden sie geliebt, bewundert, gerühmt. Beispiele: Posa, Franz von Assisi, Jesus…

Gerührt von ihren guten Taten und großen Herzen werden wir aber alle; hierfür ist nicht entscheidend, ob wir eigenen Nutzen ziehen, denn bereits die Tatsache, daß einer geliebt, bewundert, gerühmt wird, daß andere solch innigen Anteil an ihm nehmen, rührt den Zuschauer zutiefst, und gerne fließt die Träne.