DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

1. November 2009

Es ist ein ständiges Ehren, Rühmen, Lieben, Kritisieren, Hassen, Verdammen, welches die Menschen vor allem andern umtreibt, stärker noch als die Beschaffung von Speise und Trank. Man kann sagen, es ist der eigentliche Lebensantrieb, der eigentliche Lebensinhalt, um sich in diesem Räder- und Hebelwerk zu behaupten; und wie im Körper das Blut der Saft ist, welcher alles durchdringt und befördert, so ist das Moralische der Träger, das Medium in diesem ewig brodelnden Kessel, wo alles von Hitze getrieben in die Höhe strebt — aber am Ende doch nicht mehr nach oben gelangen kann, als gleichzeitig nach unten ausweichen muß und versenkt wird.