DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

20. Oktober 2009

Gelobt wird einer, der für andere etwas tut — es sei denn diejenigen, denen er gleichzeitig dabei schadet, wären in der Übermacht oder hätten das allgemeine Sagen. Und fast immer, wenn einer für andere etwas tut, schadet oder vernachlässigt er dabei wiederum andere.