DIETMAR ODILO PAUL

WIE WAHRHEIT WANDELT

PHILOSOPHISCHE SCHRIFTEN

10. April 2009

Das Ressentiment des Pöbels richtet sich gegen die Mächtigeren und Besseren, als welche seine Position beschneiden. Doch wird trotz all seiner Revolten und Revolutionen sich immer wieder eine mächtigere und bessere Schicht über ihn stellen und also seine Machtstellung aufs neue beschneiden.

Das Ressentiment einer gewissen Spezies Philosophen wendet sich gegen die alles gleichmachende Macht des Pöbels, und weil sich diese Macht hauptsächlich durch die Moral in irgendeiner Form manifestiert, so findet sich bei einem solchen Philosophen Trieb und Freude, dieses Machtwerkzeug zu zerpflücken — wovon er sich größere persönliche und geistige Freiheit erhofft. Wie aber dem Pöbel immer neue Machthaber nachwachsen, so einem solchen Philosophen immer neue Moralgebäude und Wertgebilde. Glaubt er, die Religion demontiert zu haben, so schafft sich der Pöbel sofort andere Moralgebilde und Institutionen wie die Gleichheit, Brüderlichkeit, Menschlichkeit, Emanzipation, Sozialismus, Nationalismus, und wenn er in der Gesellschaft nichts mehr findet, so zieht er den Naturschutz hervor. Zu all dem finden sich dann willige Leithammel bei den Intellektuellen, welche ihre Chance wittern, sich in einer solchen Strömung hervorzutun und aufzusteigen.

Unser Philosoph wird also im Großen die Moral nicht los, auch wenn er ihre Hintergründe und Ursprünge noch so fleißig zerlegt. Im Kleinen aber, d.h. in seinem persönlichen Lebensbereiche, wird er sie noch weniger überwinden, denn hinter der Moral steckt die Aggression seiner Nächsten, die ihm Furcht, die ihm Schlechtes Gewissen macht. Er mag gar ihre Gesellschaft fliehen, so wird ihn noch der vorgestellte Unwille vorgestellter Personen verfolgen. Seinerseits wird er niemals aufhören zu moralisieren und immer Maßstäbe hervorkramen, nach denen er die andern kritisieren und verurteilen kann.

(Große Demonteure waren etwa Hume, Helvetius, de Sade, Nietzsche, Rée, die den Ursprung aller Moral von allem Höheren entkleidet auf die Nützlichkeit für die Gesellschaft reduzierten, z. T. gegen sie polemisierten: de Sade, Nietzsche).